h1.jpg, 11kB

Über uns

Eigenüberwachung
von Arbeiten im Leitungstiefbau und in der Kabellegung

Arbeitshinweise zur Durchführung

 

Herausgegeben von der
Gütegemeinschaft Leitungstiefbau e. V.,
Berlin - Stand 2017,

 


65 Seiten, einschl. 13 Abbildungen und 15 Anhänge / Checklisten
Stückpreis (für Nichtmitglieder) 35,00 â‚ zzgl. MwSt. + Versand
Stückpreis (für Mitglieder) 15,00 â‚ zzgl. MwSt. + Versand

...Neben der Erfüllung der Vertragspflichten aus dem Bauvertrag hat die Eigenüberwachung der Bauausführung durch den Auftragnehmer dem Auftraggeber die Gewähr dafür zu bieten, dass das für ihn erstellte Bauwerk oder Bauvorhaben mängelfrei erstellt wird und somit die Kontrollpflicht des Auftraggebers - und auch der damit verbundene Personalaufwand - gering gehalten werden kann. Auch wenn der Auftraggeber diese Eigenüberwachung nicht direkt fordern sollte, muss ein Unternehmen - um sich seiner eigenen Leistung sicher zu sein - diese Eigenüberwachung praktizieren. Gerade im Leitungstiefbau, wo nach Fertigstellung der Arbeiten nicht immer eindeutig nachvollziehbar ist, wie und in welcher Weise z. B. der einzubauende Boden verdichtet wurde oder ob ggf. Grenzwerte über- oder unterschritten worden sind.

Durch die vorgenommene Eigenüberwachung wird eine Vertrauensbasis geschaffen, die dem gegenseitigen Verständnis dient und eine sachliche Arbeitsatmospähre schafft. Voraussetzung ist jedoch, dass die durchgeführten Prüfungen und Feststellungen auch nachträglich durch entsprechende Dokumentationen belegt werden können, was wiederum der Glaubwürdigkeit der Vertragspartnerschaft dienlich ist.

In der Gütegemeinschaft Leitungstiefbau e. V. haben sich Tiefbaufirmen, die auf dem Gebiet Kabelleitungstiefbau und Kabellegung tätig sind, zusammengeschlossen, um ihren Anspruch an Qualitätsarbeit gemeinsam nach außen zu vertreten. Ganz gleich, ob es sich um Kleinbaumaßnahmen oder um Linienbaustellen handelt, für sie stellt die praktizierte Eigenüberwachung dafür das wichtigste Kriterium im Wollen um Qualitätsarbeit dar.

Neben den bereits im Jahre 2001 erarbeiteten "Arbeitshinweise zur Durchführung von Arbeiten im Kabelleitungstiefbau" wird nun mit der Zusammenstellung der durchzuführenden Eigenüberwachung und ihrer Dokumentation eine praxisbezogene Arbeitsvorlage geliefert, die die dazu notwendigen Feststellungen im täglichen Baugeschehen unterstützen und erleichtern soll. Diese Arbeitshinweise zur Eigenüberwachung von Bauarbeiten basieren auf den Grundsätzen der Gütesicherung des RAL-Gütezeichens 962 - Kabelleitungstiefbau.

Neben der Beschreibung der gebräuchlichsten Verfahren, ihrem notwendigen Umfang und der Art der Durchführung, enthalten die Hinweise zweckmäßige Formblätter für die Dokumentierung der Eigenüberwachungsergebnisse. Dabei handelt es sich letztendlich aber nur um ein Angebot, denn jedes Unternehmen oder jeder Anwender kann für sich die vorgeschlagenen Checklisten und Formblätter nach eigenen Vorstellungen und Erfordernissen modifizieren. Damit kann der erforderliche Arbeitsaufwand gering gehalten und die Motivitation der Mitarbeiter gefördert werden.

Die Broschüre wurde 2017 zum einen aktualisiert. Normen wurden ergänzt. Zum anderen wurden aber auch Checklisten um Themen erweitert, die immer mehr Raum in Ihrem Arbeitsalltag einnehmen, wie z.B LWL und Breitband im Allgemeinen.

Bestellungen im Auftrag der Gütegemeinschaft Leitungstiefbau über:
GLT Service und Zertifzierung GmbH
Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin

Tel. 030 21286-274
Fax 030 21286-169

Mail: service@leitungstiefbau.de

Hier gehts zum Bestellformular (pdf)